Frankfurts Merkel-Poller sollen schöner werden

Junge Union mit Ideen, BFF hat natürlich die besseren

BFF-Fraktion – Mitteilung 01-2018

Noch kein Kanzler hat das geschafft, was Angela Merkel gleich mehrtausendfach in Deutschland gelungen ist: Schwergewichtige Denkmäler ihrer historischen Entscheidung vom Herbst 2015 stehen allerorten zwischen Flensburg und Konstanz, natürlich auch in Frankfurt. Und die im Volksmund Merkel-Poller getauften Betonklötze künden nicht nur vom Ruhm der „mächtigsten Frau der Welt“, sondern haben dazu auch noch einen praktischen Zweck: Sie sollen nämlich etwaige Irrfahrten von Germanien bereichernden Merkel-Gästen aus dem Orient tunlichst verhindern.

Allerdings sind die Merkel-Poller aus Nacktbeton bislang kein Anblick, welcher  der Attraktivität der Kanzlerin gemäß ist. Doch wofür hat ihre Partei CDU eine Junge Union (JU) voll frisch-kreativer Zukunftsköpfe? Deren Frankfurter Anführer namens Martin-Benedikt Schäfer will die Merkel-Poller mit „Frankfurter Motiven“ gestalten und „beispielsweise mit Frankfurter Sehenswürdigkeiten arbeiten“. Genaueres ist aus JU-Kreisen zwar noch nicht bekannt. Doch bislang unbekannte Szenen aus dem Leben Goethes, der Goetheturm vor und nach dem Brand, Adornos heimliche Geliebte, Michel Friedman beim Kämmen, Petra Roth mit Zigarette, Antifa-Präsident Peter Fischer auf AfD-Jagd, Joschka Fischer zertrampelt Polizisten – ach, es gibt so vieles, was es auf der nächsten JU-Sitzung zu erwägen gilt.

Doch wie immer haben die Bürger Für Frankfurt das bessere, weil viel stimmigere Narrativ: Die Merkel-Poller sollen einzig vom Leben und Glanz und Gloria der größten Kanzlerin aller Zeiten (kurz: GröKaz) künden! Wir stellen uns also vor: Klein-Angela spielt Blockflöte vor der entzückten Margot Honecker; Jung-Angela in flotter FDJ-Uniform; Studentin Merkel schreibt ihre Arbeit „Was ist sozialistische Lebensweise?“; Dr. Merkel während des Mauerfalls in der Sauna (mit Badetuch); Kohls „Mädsche“ bei der ersten Frisurberatung in Bonn; Merkel verpetzt Kohl (Ätschibätschi!); Merkel oben, Schröder unten; Großaufnahme des Kanzlerinnen-Dekolletés in Bayreuth; Merkel öffnet alle Grenzen; die Kanzlerin umringt von begeisterten „Gefährdern“; Merkel oben, Lindner unten; Angela tröstet den armen 20-Prozent-Martin…….

Junge Union, bitte notieren!